Westparkcenter ab 14.6.2021 wieder komplett geöffnet

Viturix CMS

Sonnenwende am 21.06. fällt aus

Die zum 21.06. (Montag) an der Jonsdorfer Hütte geplante Sonnenwendfeier fällt auch in diesem Jahr aus.
Die Entscheidung dazu wurde bereits vor der neuen Allgemeinverfügung getroffen.
Wir bitten um euer Verständnis.

Die Alternativveranstaltung der "Alten Herren" ist von dieser Absage nicht betroffen.
Viturix CMS

Zögerliche Strategie bedroht Wegenetz im Nationalpark Sächsische Schweiz

Brief des SBB an Ministerpräsident Kretzschmer
12.05.2021

Der Sächsische Bergsteigerbund (SBB) hat sich in einem Brief zum Thema der unpassierbaren Wanderwege im Nationalpark Sächsische Schweiz an
Ministerpräsident Herrn Kretschmer gewandt.


Das Wanderwegenetz im Nationalpark ist bedroht, weil durch den großflächigen Borkenkäfer-befall abgestorbene Fichten zu Hunderten über die Wege fallen und diese unpassierbar machen. Bisher sind etwa 40 km an markierten Wegen betroffen, hinzu kommen etwa 50 km unmarkierte Wege.

Nach ersten Gesprächen des SBB im Jahr 2021 konnten wir beim Thema Wanderwege seitens der Nationalparkverwaltung nur „ein Fahren auf Sicht“ erkennen. Ein vorsorgliches und geplantes Freischneiden könnte jedoch viele Kilometer an Wegen vor der Unpassierbarkeit retten. Deshalb haben Mitglieder des SBB und der IG Stiegenfreunde die bedrohten Wanderwege ehrenamtlich geprüft, dokumentiert und einen Stufenplan erstellt. Dieser Stufenplan des SBB wurde sowohl dem Leiter der Nationalparkverwaltung als auch Umweltminister Günter im März 2021 vorgetragen und übergeben. Seitdem wird er von uns beständig aktualisiert.

Für Abstimmungen zum Wanderwegenetz gibt es seit 22 Jahren das erfolgreiche Modell der Arbeitsgruppe Wegekonzeption Sächsische Schweiz, die beim Umweltministerium angesiedelt ist. Die Bergsportverbände werden dort von Anbeginn von Dr. Ulrich Voigt und Dr. Peter Rölke vertreten. In der Beratung der AG Wege wurde am 15. April 2021 beschlossen, dass die Nationalparkverwaltung die zehn wichtigsten der bedrohten Wanderwege aus dem Stufenplan des SBB einer Prüfung unterzieht. Das Ergebnis wurde am 29. April vorgestellt: Nur an einem Weg wird ab Herbst punktuell freigesägt, drei Wege gehen in ein (im Ergebnis allerdings offenes) langwieriges naturschutzfachliches Verfahren bei der Landesdirektion. Die restlichen sechs Wege werden jedoch in absehbarer Zeit teilweise
unpassierbar, weil diese als „schwarze Wege“ eingestuft sind, d.h. dort herrscht arbeitsschutzrechtlich ein striktes Betretungsverbot für alle Mitarbeiter des Staatsbetriebs Sachsenforst. „Dieses Ergebnis
kann den SBB nicht zufriedenstellen“, so Ulrich Voigt.

Angesichts der Bedeutung der Sächsischen Schweiz für Wanderer, Bergsteiger und Touristen halten wir die zögerliche Strategie der Nationalparkverwaltung für diskussionsbedürftig. „Uns fällt es zunehmend schwer, positiv in die Zukunft zu sehen und den Unmut der über 16.000 Mitglieder des Sächsischen Bergsteigerbundes sowie aller Wanderer und Bergsteiger Sachsens, die wir in der AG Wege vertreten, zu besänftigen“, gibt Peter Rölke, Mitglied der AG Wege, zu bedenken.

Wir sind nicht sicher, ob der neue Leiter der Nationalparkverwaltung die Relevanz der Erholungsnutzung, in der von den wanderfreudigen Sachsen und ihren Gästen geschätzten und geliebten Landschaft zur Gänze verinnerlicht hat und die Brisanz der aktuellen Situation richtig einschätzt.

„Was wir besonders bedauern, ist die Tatsache, dass der Leiter der Nationalparkverwaltung gleichzeitig bekanntgab, dass er sich wegen fehlender Kapazitäten nicht in der Lage sieht, die Prüfung
fortzusetzen und gemeinsam nach Alternativen zu suchen – zumal Minister Günther uns gegenüber im Gespräch zum Ausdruck brachte, dass die materiellen und personellen Ressourcen kein limitierender Faktor sein würden“, kritisiert Peter Rüger, 1. Vorsitzender des SBB. Dem
widersprechend sind nun viele weitere Kilometer unpassierbarer Wege vorprogrammiert.

Seit seiner Wiedergründung 1990 vertritt der SBB in der Sächsischen Schweiz traditionell die Interessen sowohl der Bergsteiger als auch der Wanderer.

Diese Pressemitteilung und die Aktuelle Version des Stufenplans ist hier angefügt.

Viturix CMS

Ausschreibung Felskader Sachsen

Der DAV-Landesverband Sachsen hat im Frühjahr 2021 beschlossen einen "Felskader" zu gründen. Der neue Felskader ist im Referat Leistungssport angesiedelt und soll 10 ambitionierten und motivierten Jugendlichen bzw. jungen Erwachsenen die Möglichkeit geben, über einen Zeitraum von zwei Jahren ihr Felskletterkönnen zu verbessern. Durch organisierte Trainingswochenenden und spezielle Trainingsschwerpunkte soll das Wissen und die Erfahrungen der Mitglieder des Felskaders in den verschiedenen Spielarten des Felskletterns gemeinsam im Team erweitert und gefestigt werden. Der Schwerpunkt wird dabei im Klettern an den heimischen Felsen in Sachsen und im Sandstein liegen.

Aktuell läuft noch bis zum 20.05.2021 die Bewerbungsfrist für den Felskader. Für das Felskader-Team werden je 5 weibliche und männliche Sportler:innen aus Sachsen im Alter zwischen 15 und 25 Jahren gesucht, die mindestens im Sandstein im mittleren sächsischen VIII. Grad bzw. im Sportklettern UIAA 8 klettern können. Alle weiteren Infos zu den Kriterien und Bewerbungsmodalitäten findet ihr in der Ausschreibung auf der Website des Landesverbandes.
Viturix CMS

Montagsklettern 2021

29.03. - Scharfenstein

07.04. - Rübezahlwand
12.04. - Gratzer Steine
19.04. - Hussittenriff
26.04. - Mönchswand

03.05. - Dianawände
10.05. - Schluchtwand
13.05. - Himmelfahrt Treffen auf Verabredung
17.05. - Spitzstein
22.-24.05. - Pfingsten Treffen auf Verabredung
26.05. (Mittwoch) Bienenhaidsteine
31.05. - Böhmischer Turm (Boofenwand)

07.06. - Jonsdorfer Mönch, Waltersdorfer Turm
14.06. - Oybiner Mönche
21.06. - Sommersonnenwende: Förster, anschließend Dachslöcher
28.06. - Brütende Henne, Töpferwand

05.07. - Ernst-Schulze-Stein
12.07. - Oberwegsteine
19.07. - Straßbergturm, Mehlsack
26.07. - Böhmisches Tor, Grenzkogel

02.08. - Rabensteine, Fellerwand
09.08. - (Havran bei Jitrava)
16.08. - Wilde Wand
23.08. - Oybiner Lockomotive, Plattenstein
30.08. - Rosensteine

04.-05.09. - Ausfahrt Sächs. Schweiz Übernachtung Hohnsteiner Hütte
06.09. - Uhusteine
14.09. - Falkenstein
20.09. - Gratzer Felsen, Krumme Tante
27.09. - Felsengassenturm

04.10. - Schalkstein
11.10. - Fensterturm
18.10. - Ernst-Schulze-Stein
25.10. - Kiefernwand

01.11. - Förster und Feuerholz machen
06.11. - Abklettern, Dachslöcher

Bei Schlechtwetter Mittwoch oder nach Absprache. Änderungen, Absprachen über WhatsApp.
Es ist noch eine Ausfahrt in die Alpen angedacht, Rofangebirge, Tannheimer Tal, Gesäuse oder woanders.
Nur bei schönem Wetter, kurzfristige Absprache.
Viturix CMS

Klettersteig Jonsdorf (Nonnensteig) für 2021 geöffnet

Der Jonsdorfer Klettersteig ist für das Jahr 2021 geöffnet worden.

Wir bitten euch dennoch unbedingt das Kletterverbot bei Nässe einzuhalten.
Der Sandstein ist relativ weich und mit jeder Begehung werden die Tritte noch etwas mehr ausgetreten. Bei Nässe verstärkt sich dieses Problem um ein vielfaches.

Danke für euer Verständnis.

Viel Freude wünscht euch der DAV Zittau.
Viturix CMS