Sanierungsarbeiten im Zittauer Gebirge

2013

Verschiedene Felsen bzw. Kletterwege mussten zu ihrer Erhaltung mit Sandsteinverfestiger gestrichen werden:
Kelch – Var. z. Keilweg -> Kelchsteiner
Kelchsteinwächter – Nov.- und Mittelweg -> D. Donath, B. Franze
Jubiläumsturm – AW -> D. Donath, B. Franze
Ameise – AW -> B. Fiebiger
Elefantenkopf – AW -> B. Fiebiger
Jonsdorfer Mönch – Gipfelausstieg -> Th. und D. Schädel

Jonsdorfer Klettersteig:
Im April öffnen, im Nov. schließen, 2 Seile ausgewechselt, 2 volle Bücher (Juli + Okt.), ständige Kontrolle des Klettersteiges, stark beanspruchte Stellen mehrmals mit Sandsteinverfestiger gestrichen. -> Th. und D. Schädel

Drei Brüder – Nordweg: Ring nachtr. geschlagen -> K. Zimmermann
Schluchtwächter: Abseilöse neu gesetzt, Stütze und Kassette erneuert -> M. Urban
Waldtorwächter – Schiefer Tod: 1 Ring ausgewechselt, 1 Ring nachtr. geschlagen -> M. Urban
Falkenstein – Falkenweg: 2 Ringe erneuert -> M. Urban
Glöckner: Buch ausgewechselt -> M. Urban
Mönchswand: Buch erneuert -> H. Kahlert
Novize: Buch erneuert -> H. Kahlert
Roter Turm: Sicherungsstift auf Gipfel gesetzt -> A. Fau
Spitzstein: eine neue Bank gesetzt -> G. Hänchen, J. Berka, D. Schädel, G. Bierke, G. Stubenrauch, H. Friedemann
Falkenstein: rund um den Felsen Bewuchs und Bäume beseitigt -> H. Horschig, G. Knüpfer, St. Henschel, ein Teil der Kindergruppe, G. Stubenrauch, R. Hoffmann, D. Schädel, J. Kriebel
Mönchslochwächter: Fällen und Aufarbeiten von 2 großen Birken -> J. Kriebel
Unterer Mönch: Fällen von mehreren großen Bäumen, damit vor allem der NO-Weg (V) begehbar wird. -> H. Horschig, St. Henschel


2014

Buchberg: Gipfel Bank richten und neu eingraben -> D. Schädel
Kelchstein: 3 Birken fällen und beräumen -> J. Kriebel, L. Fiebiger, Th./D. Schädel
Gipfelbuchkommission Bergsteigerhütte Archiv prüfen -> H. Kahlert, F. Hirsch, D. Pachl, D. Schädel
Jubiläumsturm Absprache mit Forst wegen Fällen von Bäumen -> D. Schädel
Unterer Mönch: Ostweg n.R. setzen, Sicherungsstift am Einstieg -> J. Kriebel, Th./D. Schädel
Ernst-Schulze-Stein: AW n.R. setzen -> L./G. Haymann
Drillinge: Zickzackweg, n.R. rechts neben Riss (Ring auf Absatz entfernen)
Südweg und Brummerweg n.R. zur gemein­samen Nutzung
Obere Variante zum Querweg, n.R. neben die erste Höhlung im Querweg
-> K./B. Zimmermann, W. Sommerfeld
Jonsdorfer Mönch: Ostweg n.R. in Rissfolge -> K./B. Zimmermann, W. Sommerfeld
Osterturm: Variante zur Hagelkante, n.R. Links der Verschneidung
Hagelkante, 1. R. durch neuen R. Ergänzt (ca. 1 m höher)
n.R. an Kante vor dem letzten Ring (neben dem „Knubbl“)
-> K./B. Zimmermann, W. Sommerfeld, G. Stubenrauch
Gratzer Felsen: Adventswändel, n.R. im oberen Bereich über dem Band -> M. Urban
Böhmischer Turm: Gipfelbuch nach Reparatur wieder ausgelegt -> H. Kahlert
Kleiner Falkenstein (Rabenstein/Sokolik) neues Gipfelbuch ausgelegt, neue Stütze gesetzt. -> H. Kahlert, F. Hirsch
Mühlsteinnadel: Abseilöse gesetzt und Gipfelbuch ausgelegt -> H. Kahlert, E. Hanke
Klettersteig „Alpiner Grat“: Gipfelbuch erneuert -> H. Kahlert
Klettersteig „Nonnensteig“: 2 mal Gipfelbuch erneuert -> D. Schädel
Bertsdorfer Ei: Gipfelbuch erneuert -> H. Kahlert
Gratzer Höhle: Gipfelbuch erneuert -> H. Kahlert
Drachenwand: Gipfelbuch ausgelegt, da altes geklaut wurde -> H. Kahlert
Sächsische Dianawand: Gipfelbuch ausgelegt -> H. Kahlert
Rübezahlwand/Roter Turm: Bäume fällen und beräumen -> H. Horschig
Lokomotive Oybin: Bäume fällen und beräumen -> H. Horschig

Danke allen diesen Bergfreunden, die sich für unseren Sport und unser schönes Gebirge engagierten.

Viturix CMS

Anerkennung neuer Gipfel im Zittauer Gebirge

Die Arbeit der letzten Jahre hat jetzt Früchte getragen.
Anfänglich wurden im Forum Vorschläge gesammelt und teilweise auch hitzig diskutiert. Diese und andere Vorschläge wurden dann von der KTA noch einmal durchgeschaut und etwas aussortiert.

In Zusammenarbeit mit der unteren Naturschutzbehörde wurden nun einige Quacken in den Status "anerkannte Gipfel" hochgestuft.

Damit Ihr euch selber einen Überblick darüber verschaffen könnt, gibt es hier drei Protokolle zum anschauen.

Protokoll 1
Protokoll 2
Protokoll 3
Viturix CMS

Sicherheitskonzeption für das Klettern im Sandstein des Zittauer Gebirges

Im Jahr 2006 haben sich die Fachübungsleiter-Klettersport des DAV-Zittau zusammengesetzt und eine "Sicherheitskonzeption" für das Klettern im Sandstein des Zittauer Gebirges erarbeitet.

Es geht hier vor allem darum eine für alle Ausbildungstätigkeiten des DAV-Zittau geltende Grundlage der Sicherungstechnik aufzuzeichnen.
Diese Grundlage entspricht der derzeitigen Lehrmeinung des DAV wobei einige Punkte speziell auf den Sächsischen Sandstein (Zittauer Gebirge) zugeschnitten wurden.

Die Ergebnisse gibt es hier als Download der PDF-Dateien.

Materialempfehlung für Kletteranfänger
Materialliste

Partnercheck vor dem Losklettern
Partnercheck

Grundlagen beim Sichern
Sichern_Toprope
Sichern_Vorstieg

Seilkommandos beim Klettern
Seilkommandos

Abseilen
Abseilen
Abseilen mit Abseilacht und Kurzprusik

Ablassen
Ablassen

© 2006 - 2012 DAV-Zittau
Viturix CMS